Therapie mit Rotlicht - Welche Symptome können behandelt werden?


Eine Rotlichtlampe wird gerne zur Heilung von zahlreichen Beschwerden eingesetzt. Besonders hohe Erfolge erzielt sie bei Akne, Erkältungen, Rückenschmerzen oder bei Muskelverspannungen. Das Licht lindert aber nicht nur Krankheiten, sondern sie stärkt auch das allgemeine Wohlempfinden, das Immunsystem und den Kreislauf. Die Verwendung einer solchen Lampe ist gerade im Winter sehr zu empfehlen. Durch das warme Licht können viele Erkrankungen vorgebeugt werden.


Die Anwendung einer Rotlichlampe


Bei vielen Beschwerden sorgt das warme Rotlicht dafür, dass sie gelindert oder ganz beseitigt werden können. Bei Ohrenschmerzen wird das jeweilige Ohr ungefähr 10 Minuten lang mit einem Abstand von circa 50 cm bestrahlt. Schon nach wenigen Anwendungen ist eine Linderung der Ohrenschmerzen zu bemerken. Nur bei Entzündungen sollte das Rotlicht nicht angewendet werden, da sich diese sonst weiter ausbreiten könnte. Wer unter einer starken Akne leidet oder die Haut allgemein sehr unrein ist, der kann die Rotlichtlampe drei bis vier Mal in der Woche für 15 Minuten nutzen. Durch die Tiefenwärme wird eine Erneuerung der Hautzellen angeregt. Die Poren öffnen sich durch das warme Licht und alle Hautunreinheiten trocknen aus. Die Haut wird besser durchblutet, wodurch Entzündungen vorgebeugt werden. Selbst Schuppenflechte kann mit einer Rotlichtlampe behandelt werden. Die Symptome klingen schnell ab. Bei dieser genetisch bedingten Hauterkrankung ist eine vollständige Heilung zwar nicht möglich, dafür werden aber die Beschwerden gelindert. Je nach Anwendungsbereich gibt es verschiedene Lampentypen die man kaufen kann, wie der Vergleich der Rotlichtlampen auf Lichterland zeigt

Welche Symptome können behandelt werden?


  • - Erkältungen
  • - Ohrenentzündungen
  • - Nasennebenhöhlenentzündungen
  • - Akne
  • - Schuppenflechte
  • - Depressionen
  • - Nackenverspannungen
  • - Gelenkerkrankungen

Wärme kann bei Depressionen helfen


Eine Rotlichtlampe kann ideal bei Depressionen angewendet werden. Viele Menschen leiden im Winter durch zu wenig Tageslicht unter einer depressiven Stimmung. In diesem Fall kann eine Rotlichtlampe sehr hilfreich sein. Sie spendet Wärme und weckt neue Lebensgeister. Das Rotlicht wirkt auf viele Menschen sehr entspannend. Es kann dabei helfen, bei Unruhe, leichten Depressionen, Stress oder Nervosität für einen Moment abschalten zu können.

Viele Erkältungssymptome lassen sich durch eine Rotlichtlampe behandeln


Eine Erkältung hat viele Symptome wie zum Beispiel Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen. Dir Rotlichtlampe sorgt dafür, dass der Wärmestrahl tief in das Hautgewebe eindringt. Dadurch werden alle Gefäße besser durchblutet. Schädliche Stoffe können durch das rote Licht viel schneller aus dem Organismus befördert werden. Gleichzeitig wird das Immunsystem ausreichend gestärkt. Sogar der Stoffwechsel wird positiv beeinflusst. Im Falle einer Erkältung bedeutet dass, dass die Wärme sehr schleimlösend und entzündungshemmend wirkt. Das Abhusten wird bei Halsbeschwerden erleichtert und sogar die Nase ist schneller wieder frei. Bei Erkältungen sollten das Rotlicht drei Mal am Tag genutzt werden, damit es effektiv ist.

Worauf sollte bei der Verwendung einer Rotlichtlampe geachtet werden?


Die Anwendung der Lampe erfolgt immer durch eine direkte Bestrahlung der entsprechenden Körperpartien. Das bedeutet, dass das die Wärmequelle immer unmittelbar auf die jeweilige Hautpartie gerichtet werden sollte. Eine Kleidung kann die Wirkung einer Rotlichtlampe etwas abmindern. In den meisten Fällen ist ein Abstand von 30 bis 50 cm ratsam. Die betroffene Hautstelle sollte zwischen 10 und 20 Minuten bestrahlt werden. Das reicht für eine Behandlung völlig aus. Wenn die Rotlicht Therapie gut anschlägt und sich angenehm anfühlt, dann kann sie zwei bis dreimal am Tag wiederholt werden. Bei der Anwendung sollte immer darauf geachtet werden, dass sich keine brennbaren oder leicht entzündlichen Gegenstände in der Nähe befinden. Außerdem muss der Mindestabstand zwingend eingehalten werden. Ansonsten kann es zu Verbrennungen durch die Hitzeentwicklung der Rotlichtlampe kommen.

Weiterführende Links:

http://www.stern.de/gesundheit/grippe/therapie/rotlicht-gegen-erkaeltung--wie-sinnvoll-und-hilfreich-ist-die-tiefenwaerme--6606094.html
http://www.lichterland.net/

Verlassen Sie sich auf Tageslichtlampen

So bekommen Sie das ideale Licht für den Winter!

Die kalte Jahreszeit bringt nicht nur Schnee und Kälte mit sich. Die Tage werden kürzer und das schlägt so manchem auf die eigene Laune und natürlich auch aufs Gemüt. Menschen werden depressiver und wünschen sich die helle Sonne zurück. Das ist besonders schlimm, wenn im Sommer immer der ganze Tag ausgeschöpft worden ist. Nun aber findet sich hierfür eine Lösung. Sonnenlicht aus der Steckdose ist zwar ein künstliches Licht, dieses kann aber durchaus Abhilfe schaffen.

Schon am Morgen beginnen!

Wenn am Morgen üblicherweise der Wecker klingelt, wird niemand gerne aufstehen, wenn es draußen noch dunkel und kalt ist. Nun kann mit einem tollen Wecker Abhilfe geschaffen werden. Dieser Wecker ist in der Lage schon am Morgen das Aufstehen zu erleichtern und mit Sonnenlicht den Tag angenehmer zu gestalten. In der gesamten Wohnung kann mit Hilfe von künstlichem Sonnenlicht ein besseres Ambiente geschaffen werden. Ein solcher Wecker kann sowohl morgens eingesetzt werden, als auch Abends als Nachttischlampe.

Das leistet eine Sonnenlichtlampe

Viele Menschen sind verunsichert und wollen sich kein künstliches Licht nach Hause holen. Warum eigentlich? Eine Sonnenlichtlampe ist leistungsfähig und natürlich auch perfekt. Bei dieser Lampe kommt es immer darauf an, auch auf die Lux zu achten. Denn nur dadurch lässt sich eine gute Lampe ausmachen. Hat die Lampe bis zu 10000 Lux, dann ist es eine gute Lampe. Denn dadurch werden schlechte Gedanken weg gedrängt und Sie werden sich schon bald viel wohler fühlen. Ein solches Licht bietet sich in jedem Raum des Hauses an. Selbst beim Frühstücken kann dadurch ein gesundes und warmes Licht geschaffen werden, das einem neuen Antrieb verschafft und hilft diese Jahreszeit zu überbrücken.

Eine gute Lampe ist diese: